Category

Hauptspeisen

Category

ZUTATEN

1 TasseKichererbsen
1 Tassegeriebene Möhren
2Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer

ZUBEREITUNG

  1. Kichererbsen gar kochen und abtropfen lassen. Dann mit einem Stabmixer zu einem glatten Püree pürieren. Mit geriebenen Möhren, Pfeffer, Salz und gepresstem Knoblauch verrühren.
  2. Mit frischem Brot servieren. Guten Appetit!

Für das Rezept bedanken wir uns bei einer tollen Köchin – Dorisa.

ZUTATEN

4 St.Hähnchenviertel oder 8 Oberschenkeln
ca. 800 gkleine Kartoffeln
1Knoblauchknolle, nicht geschält, in Zehen
4 ELOlivenöl
200 mlHähnchenbrühe
nach Geschmack Paprikapulver
nach Geschmack Salz, Pfeffer
1Zitrone
2kleine Zucchini
1Chilischote
1Handvoll Basilikum

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Hähnchenfleisch salzen, pfeffern und mit Paprikapulver bestäuben. Kartoffeln, waschen, trocken tupfen und salzen. Die großen halbieren.
  2. In eine große Auflaufform etwas Olivenöl geben. Das Fleisch, die Kartoffeln sowie die ungeschälten, mit einer flachen Messerspitze leicht zerdrückten Knoblauchzehen in die Form legen. Das Hähnchenfleisch und die Kartoffeln mit dem Saft einer halben Zitrone beträufeln. Die andere Hälfte in Stücke schneiden und mit in die Form geben. Das Ganze ca. 30 Minuten backen, dann mit Brühe angießen. Danach regelmäßig mit der Brühe angießen.

  3. Eventuell mit etwas trockenem Weißwein angießen. Zucchini in Stücke schneiden. Chilischote von den Kernen befreien und fein schneiden. Beides ungefähr 15 Minuten vorm Schluss in die Form geben. Ganz zum Schluss gehackte Basilikumblätter darauf legen. Ich habe es noch mit karamellisierten Zwiebeln verbessert: drei große geschälte Zwiebeln achteln und zusammen mit etwas Olivenöl, Rohrzucker, Salz und Reisessig in eine Wok-Pfanne geben. Ich habe es dann karamellisieren und den Essig verdampfen lassen … fertig!

Autor: Naďa I. (Rebeka)

ZUTATEN

1 kgfrische Pilze
nach Bedarf Pilzbrühe
1 St.Pilzbouillon
1 St.große Zwiebel
nach Geschmack Salz, Pfeffer
helle Mehlschwitze
Sahne
Essig zum Abschmecken

ZUBEREITUNG

  1. Die Pilze putzen, schneiden, 10 Minuten aufkochen, durchseihen und die Brühe auffangen.
  2. Die Zwiebel in Öl anbraten, die Pilze dazugeben, mit der Brühe ablöschen, salzen, pfeffern und die Pilzbouillon dazugeben.

  3. Die Soße aufkochen, andicken, vom Herd nehmen, die Sahne hinzugeben und mit Essig abschmecken.

Quelle: Vaření a pečení s radostí

ZUTATEN

Für den „Henkers Hieb“:

500 gSchweinefleisch von der Keule
1 St.rote Zwiebel
1 BundFrühlingszwiebeln (nur den weißen Teil davon)
1 St.rote Paprika
1 St.Pfefferoni (ich habe stattdessen Chili-Flocken genommen)
300 gLetscho-Gemüse (Fertigprodukt)
1 St.Gewürzgurke
2 ELWorcestersoße (Heinz)
4 ElQualitäts-Ketchup
Salz, Pfeffer
2Knoblauchzehen
2 ELÖl
Fett für die Pfanne

Für die Kartoffelpuffer:

2 St.große Kartoffeln
3Knoblauchzehen
2 St.Eier
1 ELMajoran, getrocknet
Salz, Pfeffer
4 – 5 ELSemmelbrösel
Fett zum Braten

ZUBEREITUNG

  1. Das Fleisch in Streifen schneiden, salzen, pfeffern, mit Worcestersoße beträufeln, Öl dazugeben.
  2. Falls man keine frische Pfefferoni hat, kann man getrocknete Chilischoten dazugeben (die Menge nach Geschmack). Das Letscho in ein Sieb auskippen und abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen und in Halbringe schneiden. Die Paprika putzen und in Streifen schneiden.

  3. Die Pfefferoni putzen und fein schneiden. Die Gewürzgurke in Würfel schneiden und zum Letscho geben.
  4. In einer Pfanne (im Idealfall in einer Wokpfanne) Fett erhitzen (Schmalz oder Öl) und die marinierten Fleisch-Streifen darin ca. 5 Minuten scharf anbraten. Die Zwiebel, Pfefferoni, in Scheiben geschnittenen Knoblauch und Paprika dazugeben und wieder 5 Minuten unter Rühren braten. Dann das Letscho-Gemüse und Ketchup dazugeben und kurz mit erwärmen. Eventuell mit Salz abschmecken.
  5. Eine Kartoffel grob und die andere fein raspeln. Mit allen übrigen Zutaten vermengen. Im heißen Fett (Schmalz, Öl) von beiden Seiten goldbraun braten.

Autor: Naďa I. (Rebeka)

ZUTATEN

3Kartoffeln
1Zwiebel
1rote Paprikaschote
4Eier
100 gSchinken
30 gKäse
Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG

  1. Eine Zwiebel in Ringe schneiden und in heißem Öl in einer Pfanne goldbraun braten.
  2. Eine rote Paprikaschote in kleine Würfel schneiden und zu der angebratenen Zwiebel geben. Etwa 5 Minuten braten.

  3. Kartoffeln waschen und halbgar kochen. Anschließend in kleine Würfel schneiden und zu dem angebratenen Gemüse geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.  In eine mit Öl gefettete Auflaufform geben.
  4. Eier mit einer Gabel verschlagen, mit dem klein geschnittenen Schinken vermengen und auf die Kartoffel-Zwiebel-Paprika-Mischung geben.
  5. Bei 200 °C ca. 10 – 13 Minuten backen. Kurz vorm Schluss mit geriebenem Käse bestreuen. Guten Appetit!

Quelle: VK

ZUTATEN

3 St.Eier
500 mlMilch
1 TLSalz
100 mlWasser mit Kohlensäure
Mehl

ZUBEREITUNG

  1. Eier mit Milch, Wasser und Salz verquirlen und portionsweise Mehl hinzufügen, bis ein halbfester Teig entsteht.
  2. Den Teig anschließend durch eine Spätzlereibe in gesalzenes, kochendes Wasser drücken und 2-3 Minuten kochen.

  3. Die fertigen Spätzle mit angebratenen Zwiebeln, Speck und Sauerkraut vermischen.

Quelle:  Vaření a pečení s radostí

ZUTATEN

1 cm dicke Schweinerückensteaks
2 TLbunter Pfeffer
2 ELÖl
Salz
Öl oder Schmalz für die Pfanne
Grill-Alufolie

ZUBEREITUNG

  1. Das Fleisch mit dem Handrücken klopfen und dann anschneiden. Pfeffer in einem Mörser grob zerkleinern und das Fleisch damit würzen, mit Öl beträufeln und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  2. Öl in der Pfanne erhitzen und die Steaks von beiden Seiten scharf anbraten. Salzen. Auf die Alufolie legen, gut verschließen und im Backofen bei 170 °C 12 Minuten backen.

  3. Danach die Alufolie vorsichtig aufmachen und das Fleisch „ausatmen lasen“.
  4. Mit gestampften Kartoffeln, Spiegelei und Gemüsebeilage servieren.

Autor: Naďa I. (Rebeka)

ZUTATEN

Für den Teig:

200 gMehl
1 Pck.Backpulver
1/2 TLSalz
150 gNaturjoghurt
5 ELSonnenblumenöl

Für die Soße:

300 gTomatenmark
1 ELÖl
1 TLgetrocknetes Oregano
1/4 TLSalz
1/4 TLPaprikapulver
1/4 TLPfeffer

Für den Belag:

200 gZucchini
150 grote Paprika
2 St.Frühlingszwiebeln

ZUBEREITUNG

  1. Das Gemüse kleiner schneiden, den Käse reiben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  2. Mehl mit Backpulver vermischen, die übrigen Zutaten hinzufügen und zu einem Teig verkneten. Diesen auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen. Ich rolle den Teig direkt auf dem mit Backpapier belegtem Blech aus, so brauche ich keine Arbeitsfläche reinigen. 🙂

  3. Den Teig mit der Tomatensoße bestreichen und mit dem Gemüse, Schinken und Käse oder anderen beliebigen Zutaten, die einem schmecken, belegen.
  4. Die Pizza ca. 25 Minuten backen. Die fertig gebackene Pizza herausnehmen und kurz abkühlen lassen.

ZUTATEN

Für den Teig:

1 kgMehl
120 gZucker
100 gSchweineschmalz
42 gfrische Hefe
3 St.Eiweiß
500-600 mlMilch (nach Bedarf)
1 PriseSalz

Für die Quarkfüllung:

500 gQuark
150 gZucker
2 Pck.Vanillezucker
Rosinen nach Belieben
1 St.Ei

ZUBEREITUNG

  1. Der Teig wird wie klassischer Hefeteig zubereitet. Hefe mit etwas Milch und Zucker aufgehen lassen und dann mit den übrigen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Diesen zugedeckt bei Zimmertemperatur ungefähr eine Stunde gehen lassen.

  2. Den Teig nun auf die Arbeitsfläche geben und dick ausrollen. In Quadrate schneiden, füllen und verschließen. (Für die Quarkfüllung die Zutaten einfach nur verrühren.)

  3. Die Buchteln auf ein gefettetes Backblech dicht aneinander legen.

  4. Vor dem Backen mit etwas Milch verquirltem Eigelb bestreichen.
  5. Bei 180 °C ca. 25 Minuten backen und anschließend Puderzucker bestäuben.

ZUTATEN

Für den Teig:

500 gMehl
3 ELZucker
1 TLSalz
3Eier
PriseBackpulver
etwasRum
1 Pck.Vanillezucker
Milch

Für die Füllung:

500 gSahne-Schmelzkäse
150 gZucker
1 Bechersaure Sahne
2Eier
1 Pck.Vanillezucker

Für die Soße:

200 mlSahne
1Ei
1 BecherNaturjoghurt

ZUBEREITUNG

  1. Die Füllung zubereiten. Dafür den Schmelzkäse, die saure Sahne, die Eier, den Zucker und den Vanillezucker cremig rühren.

  2. Die Zutaten für den Teig zu einer glatten Masse verarbeiten und daraus wie gewohnt die Pfannkuchen anfertigen. Dann werden sie mit der Füllung befüllt.

  3. Für die Soße die Sahne mit Joghurt vermengen, ein verquirltes Ei beimengen und rühren, bis sich die Soße gebunden hat. Die Pfannkuchen in eine Auflaufform legen und mit der Soße überziehen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 15-20 Minuten backen. Guten Appetit!