Category

Backrezept

Category

Zutaten

Man braucht:
30 St.Eierplätzchen
30 St.Kirschen aus dem Glas
Kokosraspeln

Für den Teig:
300 gKakao-Butterkekse, zerbröselt
200 gPuderzucker
4 ELAprikosenkonfitüre
4 ELRum
4 ELKakaopulver
Milch

Für die Creme:
150 gButter
150 gPuderzucker
1 Pck.Vanillezucker
Saft von 1 Zitrone

Zubereitung

Für die Creme Butter, Puder- und Vanillezucker schaumig rühren und portionsweise Zitronensaft unterrühren. Die Creme in den Kühlschrank stellen.

Zerbröselte Butterkekse mit Puderzucker und Kakaopulver vermischen. Nach und nach warme Konfitüre dazugeben und zum Schluss mit Rum abschmecken. Danach portionsweise etwas Milch dazugießen. Das Ganze zu einem Teig verkneten, aus dem Bällchen geformt werden können. Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Förmchen mit Puderzucker bestäuben und mit dem Teig befüllen. In die Mitte jeweils eine Mulde hineindrücken und eine Kirsche hineinlegen. Auf die Eierplätzchen setzen.
Mit Kokosraspeln bestreuen oder in Schokolade eintauchen. Guten Appetit!


Zutaten

150 g Apfelmus
150 g Joghurt (Vanillegeschmack)
50 g Spekulatius
Zimt

Zubereitung

Die Spekulatius fein zerstampfen. Das geht am besten in einem Gefrierbeutel mit der Teigrolle.

2 schöne Gläser auswählen und befüllen. Zuerst eine Schicht Kekse, ca. 0,5 cm dick, sodass der Boden gut bedeckt ist. Dann eine Schicht Apfelmus, dann Joghurt, solange bis alles aufgebraucht ist. Allerdings sollte man mit Joghurt abschließen, das sieht am besten aus.

Die Gläser für mind. 2 – 3 Std. in den Kühlschrank stellen (gerne auch über Nacht) und vor dem Servieren mit Zimt bestreuen. Gut machen sich auch je 2 gebrannte Mandeln oben drauf als Deko (oder Weihnachtsplätzchen).


Zutaten

Allgemein:
3 mittlere Eier
3 Tas Zucker
4 Tasse Mehl
2 Tas Buttermilch
1 PK Vanillezucker
1 PK Backpulver
2 Tas Kokosflocke (oder Mandeln (gehobelt))
0.5 Tas Zucker
0.5 Bch Sahne
75 g Butter

Zubereitung

Die Eier schaumig rühren, den Zucker und Vanillinzucker dazurühren. Das Mehl und Backpulver vermischen und dazugeben.

2 Tassen Buttermilch unterrühren.

Den Teig auf ein gefettetes Backblech geben. Die Kokosflocken oder die Mandeln und den Zucker vermischen und über den Teig geben. Bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen.

Sahne und Butter aufkochen und über den fertigen, noch warmen Kuchen geben.



Zutaten

1 Pk Butterkekse
500 g Himbeeren
500 mg Milch
1 EL Öl für die Form
2 Pk Puddingpulver Vanille
2 Pk Sahnesteif
2 Becher Schlagobers
1 Pk Vanillezucker
80 g Zucker

Zutaten für den Teig

1 Pk Backpulver
4 Stk Ei
100 g Mehl
150 g Zucker

Zubereitung

Für die Schneewittchentorte mit Himbeeren zuerst das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Für den Teig die Eier trennen und das Eiweiß zu steifen Schnee schlagen. Dotter, Zucker in einer Rührschüssel schaumig schlagen. Mehl und Backpulver vermengen und mit dem Schnee vorsichtig unter die Eiermasse heben. Den Teig auf das Blech füllen und für 15 Minuten in das Backrohr schieben.
Aus Milch, Zucker und Puddingpulver nach Packungsanweisung einen Pudding bereiten. Die Himbeeren verlesen und unter den Pudding heben. Die Masse etwas auskühlen lassen und den Tortenboden damit bestreichen.
Nun nur noch den Schlagobers mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und auf der Himbeermasse verteilen und mit den Butterkeksen belegen. Die Torte für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.

Tipps zum Rezept
Sie können diese Torte schon am Vortag backen, damit sie gut durchziehen kann.
Weiters kann auch anstelle des Backblechs eine Springform verwendet werden.



Zutaten:

Teig
250 g Mehl
125 g Butter
125 ml Schmand
Prise Salz

Vanillecreme
250 Mascarpone
4 EL Puderzucker
½ Vanille Schote

Zusätzlich
Rollen Förmchen 3 EL.Zucker

Zubereitung:

Der Teig
Das Backblech mit Backpapier belegen.
Alle Zutaten verkneten, in Alufolie wickeln und für eine Stunden in dem Kühlschrank kalt stellen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Je dünner der Teig beim Ausrollen wird, desto besser.
Den 0,3-0,5 mm dicken Teig jetzt in Längsstreifen teilen.
Die Förmchen mit Margarine oder Butter bestreichen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Die Teigstreifen um die Förmchen rollen, wobei Ihr dies vom dünnen zum dicken Ende hin macht.
Anschließend in Zucker wälzen.
Die Teigrollen auf das Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200° C für ca. 20-25 Minuten fertig backen.

Die Vanillecreme
Alle Zutaten miteinander verrühren.
Mit Hilfe einer Backspritze die Rollen mit Creme befüllen.


Zutaten

250 ml Wasser, warm
2 EL Zucker
1 TL Trockenhefe
2 TL Salz + Salz zum Würzen
1 EL Olivenöl + 50 ml
370 g Mehl
4 Knoblauchzehe(n)
5 Stiele Petersilie
4 Stiele Thymian
90 g Käse, würziger, z. B. Bergkäse

Zubereitung

Warmes Wasser mit dem Zucker, der Trockenhefe und 2 EL Mehl verrühren. 15 Min. stehen lassen. Mehl und Salz mischen, die Hefemischung und 1 EL Öl dazu geben und 10 Min. zu einem glatten Teig verkneten. Eine Schüssel leicht ölen und den Teig darin abgedeckt 45 Min. bis 1 Stunde gehen lassen. Das Volumen soll sich verdoppeln.

Ofen auf 200 Grad vorheizen.
Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie waschen, trocknen, die harten Stiele abschneiden und den Rest fein schneiden. Thymianblättchen abzupfen. Käse reiben. Alle Zutaten mit 50 ml Olivenöl mischen und mit Salz würzen.

Eine Springform fetten und den Boden mit Backpapier auslegen. Teig kurz durchkneten und zu einer Rolle formen. Etwa 6 cm breite Scheiben schneiden. Die Scheiben mit der Käsemischung vorsichtig mischen und gefächert zu einem Ring in die Backform legen. Im Ofen in etwa 35 Min. goldbraun backen.

ZUTATEN

3 Stk Eier

3 EL Quark Süßstoff, den flüssigen

ZUBEREITUNG

Quarkbrötchen ohne Kohlenhydrate
1 – Man trennt das Eigelb vom Eiweiß und gibt diese in 2 getrennte Schüsseln. – Die Eigelb vermengt man mit dem Quark und süßt nach belieben mit flüssigem Süßstoff oder etwas Zucker (sollte schon recht süß sein, sonst werden die Brötchen bitter)

2 – Solange rühren, bis es eine glatte Masse ergibt. – In der Zwischenzeit heizt man den Ofen auf ca. 150°C auf.

3 – Wenn der Ofen fast aufgeheizt ist, schlägt man das Eiweiß steif und hebt es mit einem Esslöffel zügig unter die Eigelb-Quarkmasse.
4 – Nicht zu feste rühren, sonst fällt der Eischnee wieder in sich zusammen!!! -Den Teig setzt man mit dem Löffel auf das Blech, Abstand halten, die laufen ineinander
5 -Das ganze schiebt man für ca. 20-30 Minuten in den Ofen auf die mittlere Schiene. Zwischendurch immer wieder mal gucken, damit es nicht zu dunkel wird. Im Ofen auskühlen lassen, kann man aber auch schon warm essen.
6 Man kann natürlich auch die ganze Masse aufs Backblech streichen und eine große Scheibe backen, die man nachher in kleine Vierecke teilt. Sagt mir mal, ob Euch das schmeckt.



Zutaten:

1 Pkt. Kekse (Prinzenrolle)
200 g Butter
2 Becher Schmand
2 Glas Sauerkirschen
2 Pck. Tortenguss, rot

Zubereitung:

Prinzenrolle in der Küchenmaschine zerbröseln und mit der ausgelassenen Butter vermischen. Diese Mischung auf eine mit dem Rand der Springform ausgelegte Tortenplatte geben. Schmand ungesüßt auf die Mischung geben. Die Kirschen gut ausgedrückt auf den Schmand geben und von einem halben Liter Saft nach Vorschrift einen Tortenguss herstellen und auf die Kirschen geben.
Die Torte unbedingt einen Tag vor dem Verzehr zubereiten.



Zutaten 

200 g Butter, weiche
100 g Puderzucker
1 Prise(n) Backpulver
1 m.-großes Ei(er)
300 g Weizenmehl
200 g Pudding, (Vanillepudding)
10 g Speisestärke
1 Pck. Vanillezucker
2 m.-große Ei(er)
200 ml süße Sahne
4 große Äpfel, süße Sorte wählen z.B. Pink Lady
150 g Haselnüsse, geriebene und Mandeln, geriebene, gemischt
etwas Zimt
200 g Aprikosenkonfitüre
2 EL Calvados

Zubereitung

Die Butter mit Puderzucker und Backpulver verkneten, das Ei und dann das Mehl unterarbeiten. Den Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Am nächsten Tag den Teig ca. 4 mm dünn ausrollen und die gefettete, bemehlte Form damit auslegen. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und mit der Mischung aus Haselnüssen und Mandeln bestreuen, bis er gut und gleichmäßig bedeckt ist.

Die Äpfel schälen, entkernen und achteln. Die Stücke nochmals zu dünnen Spalten vierteln und zwei Lagen im Kreis, leicht überlappend in die Kuchenform schichten, bis sie ganz mit den Apfelspalten gefüllt ist. Mit etwas Zimt bestreuen.

Den Vanillepudding mit Stärke und Vanillezucker glatt rühren. Die Eier und zum Schluss die Sahne sorgfältig unterrühren. Über die Äpfel gießen.

Den Kuchen bei 210°C Ober-/Unterhitze in 40-45 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen.

Die Aprikosenkonfitüre mit dem Calvados einmal kurz aufkochen lassen und damit den Kuchen glasieren.

Zutaten

1 Dose Pfirsich(e)
175 g Zucker
4 Ei(er)
200 g Butter, weiche
1 Pck. Backpulver
2 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
80 ml Milch
400 g Mehl
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 275 kcal

Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Butter mit Zucker und Vanillezucker sehr schaumig schlagen. Das Eigelb vorsichtig hinzu geben und kräftig weiter schlagen. Mehl mit Backpulver und Puddingpulver mischen und nach und nach unter die Buttermasse geben. Milch langsam hinzufügen und als letztes den Eischnee vorsichtig unterheben. Den Teig in eine sehr gut gefettete Kastenform geben.

Die Pfirsiche gut abtropfen lassen. Achteln und auf der Masse verteilen. Kurz mit einem Löffel verrühren.

Den Kuchen nun im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca. 60 Minuten backen.

In der Form gut abkühlen lassen und dann erst stürzen.